Freitag, 15. November 2013

Alpha 07 - Am Anfang stand ganz viel.

Transmedialer Journalismus ist ein alter Hut. Zumindest im Web. Allein zwischen der "Wahrheit über Marika" und "Alpha 07" liegen drei Jahre. Und von "Alpha 07" bis heute sind es noch einmal drei. Erstaunlich, was die SWR-Kollegen schon damals geleistet haben. Und schon damals haben sie ihr Publikum hoffnungslos überfordert. Elf verschiedene Zugänge, mindestens ebenso viele Darsteller und deren Geschichten, Youtube, Blogs, Linklisten zum Stand der Forschung, Interviews mit Autoren, Facebook-Präsenz, Forum ...

Hier klicken, um Folge 2 'Schizophren' online anzusehen. Quelle: Foto SWR

Was wurde eigentlich ausgelassen?
 Die wahren Follower (900 bei Facebook) haben's wohl honoriert. Die noch gewünschten waren verwirrt oder haben sich nicht mehr zurecht gefunden. Die Resonanz im Netz: Respektabel für so ein ambitioniertes Projekt. Im Radio und Fernsehen? Ging wohl so. Fazit: Transmedial ist nicht so neu, wie es auf den ersten Blick erscheint. Warum erscheint es uns neu? Weil es sich in zumeist ambitionierten Projekten verbirgt. Die kommen dann in Workshops zum Onlinejournalismus zum Vorschein. Was hilft weiter? Ambitioniert dem Motto folgen: Weniger ist oft mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.