Freitag, 15. November 2013

Die irre Welt der Kate Harff

About:Kate ist eine transmediale Fernsehserie, die die psychische Welt der Kate Harff nach aussen trägt. Bei der Erforschung ihrer Gedanken, Probleme und Identitätskrisen begleiten die Zuschauer die Hauptperson mittels App, Facebook und weiteren Internettools. 
Kate selbst ist eine junge Frau um die 30, die an einem Persönlichkeitsverlust leidet, ausgelöst durch die absolute digitale Persönlichkeitsfragmentierung der Digital Native Generation. Anstatt wie ihre Freundinnen und Altersgenossen feiern zu gehen und auf das neue Jahr anzustossen, lässt sie sich in eine Nervenheilanstalt einweisen: Allerdings nicht ohne ihr Handy und ihr Laptop mitzunehmen. 
So lässt sie die Aussenwelt an ihrem Innenleben teilhaben. 

Hier können wir Kate begleiten und studieren: http://kate.arte.tv/de

Thema: Digitale Welt und die persönliche Fragmentierung. Du arbeitest mit dem, was dich kaputt macht. Digitaler Hauptpunkt in einem digitalen Spiel.

Macher: Nimm auch an ihrem Leben Teil! Nimmt sie in euer Leben und nehmt an ihrem teil. Ein neuer virtueller Freund mehr, bei dem du aber auch etwas über dich selbst erfährst. Durch die Fragen, die per App auf dein Second Screen kommen, erstellt sich ein Psychogramm. Du bist aber an die Folgen gebunden, denn um das Psychogramm zu erhalten musst du fünf Folgen miterleben.

Die Serie bespielt alle Plattformen: Facebook, App, Video, Foto, und generell im TV plus dein Second Screen. Dadurch kann man Freund, Mitpatient und Regisseur werden.


Man kriegt zu jeder Folge Aufgaben gestellt, die man mit User-Genereated Content füllen kann und auch mitbestimmen kann. Je nach Folge: Teilnahme sehr unterschiedlich. Im Gruppenraum geht alles rein, was es nicht ins TV geschafft hat. So bestimmen die kreativsten User auch den Ausgang einer Geschichte oder geben ihr eine andere Wendung. 

Alles in allem ein grosser Suchtfaktor, der zum Mitmachen einlädt und grosse Aktivität voraussetzt! Manchen kann es vielleicht zuviel werden, denn wir blicken in die tiefsten Abgründe einer Seele, wo wir uns selbst erblicken können. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.