Freitag, 15. November 2013

SoundCloud – Spread your music

SoundCloud entstand im Jahr 2007 in Berlin als Online-Plattform zum Austausch und zur Verbreitung von Audio- bzw. Musik-Dateien. Sie dient in erster Linie Musikern zur Vernetzung untereinander und als Werbeplattform für ihre Musik. 


So funktioniert es
Musiker können ihre Songs bei SoundCloud hochladen und machen sie auf diese Weise als Stream für jedermann zugänglich. Nach Bedarf können die Stücke auch zum Download angeboten, was gerne als Vermarktungswerkzeug für grössere Album-Releases genutzt wird. Die Songs in Form von Streams können zudem leicht in Blogs und Websites eingebettet und über soziale Netzwerke privat oder öffentlich geteilt werden.


Community
Die Nutzerzahl von SoundCloud liegt heute bei über 10 Millionen. Ähnlich wie bei sozialen Medien wie Facebook oder Twitter können sich die User untereinander vernetzten (followen). Auf einer Timeline sehen sie dann, die neusten Stücke der von ihnen gefolgten Künstler. Auf einer Kommentarleiste können die Tracks anderer Nutzer kommentiert werden.

Verwendung im Journalismus
Vorwiegend Radio-Programme können einzelne Beiträge oder sogar ganze Sendungen auf SoundCloud hochladen und ihren Hörern als Stream oder zum Downloaden anbieten. Die Inhalte können so zudem über soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook geteilt und somit weiterverbreitet werden. Somit wird die Reichweite der Radio-Inhalte vergrössert. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.